Die Avalonsche Art…

 

(Nun, da sitzt sie schon und spielt!)

Und man hört sie von Weitem, spielt mit dem Gedanken, hier kurz zu verweilen, es könnte nicht schaden. Erstaunen fand ich da. In der Nordstadt nahe Eisenschmiede turnt sie oft. „Heute Abend noch bis 21:30 Uhr vorm EDEKA!“, sprach sie. „Avalon“, stellte sie sich vor. „Der Name kam zu mir irgendwann“, da nahm sie ihn an.

Und wer hier dichtet, neben Proberaumsuchaufgabe, Verwirklichungsplanungen, Daseinsbemühungen, ist wohl auch nicht Pascal. Es ist viel mehr die Freude aus der Tiefe, die da mit gespielt hat, von der ersten Strophe an.

Meine Begegnung mit dieser außergewöhnlichen Person habe ich, der kleine Vogel im Baum, für euch auf einem Zettel skizziert. Findet sie auf Facebook! Sie betreibt aktive Friedensarbeit in Sang und Klang und mehr. Bei mir hat sie es geschafft, außerhalb der Box zu denken. Und es wirkt noch. Danke!

Avalon Pleiades 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.